Mein fantastischer April

logo_fantastischermonat

Ein weiterer Monat ist rum, also Zeit, einen Blick zurück zu werfen.

Filme und Serien

Einmal mehr zähle ich Preppers mit weiteren 3 Folgen hier rein. Als Inspirationsquelle für Rollenspielkram dient es nämlich allemal.

Von Sabrina haben wir endlich mal die Weihnachtsfolge gesehen und im Anschluss gleich mit der zweiten Staffel begonnen. Okay, nicht nur begonnen, sondern auch gleich alle 9 weiteren vorhandenen Folgen gesehen. Ich LIEBE diese Serie, in der zweiten Staffel jetzt noch mehr als in der ersten.

Macht zusammen knapp 11 Stunden Serienzeit, keine Filme.

Romane

Kai Meyers Die Spur der Bücher habe ich fertig gelesen, und auch den Folgeteil, Der Pakt der Bücher, habe ich komplett gelesen. Macht 848 Seiten.

Die Bücher von Kai Meyer gefallen mir ja fast immer gut. Klar, manchmal völlig kritiklos, manchmal hab ich hier und da ein bisschen was zu meckern, aber unterm Strich mag ich den Stil und die tollen Ideen in unterschiedlichen Settings echt gerne.

Bei diesen beiden Büchern, beides wohl Vorläufer zur Trilogie Seiten der Welt, die ich wohl als nächstes angehen werde, hat es ein wenig länger gedauert, bis ich auf den Geschmack gekommen bin.

Umgebung ist ein London Ende des 19. Jahrhunderts, was an sich schon voll mein Ding ist (wenn auch ein bisschen überreizt). Ich habe dennoch fast den ersten Band hindurch gebraucht, mich ins Setting einzufinden. Die Charaktere waren für mich sehr unterschiedlich fassbar und die Protagonistin ist für mich einfach keine, die man gleich ins Herz schließt, sondern eher eine Variante des Schurken, die mit ihrer Ambivalenz ein bisschen nerven kann.

Der zweite Band hat mir dann deutlich besser gefallen. Vielleicht war ich da einfach „drin“ in Umgebung und Charakteren, vielleicht war es aber auch die Geschichte, die ich als flotter und zugleich mysteriöser empfunden habe.

Podcasts und Hörbücher

Was diese Kategorie betrifft, wird meine Liste der anzuhörenden Sachen immer länger …

Ich habe die 3,5 Stunden Lovecraft Letters, mit denen ich im Januar eingestiegen bin, immer noch nicht bis zum Ende gehört, und auch Die Brut habe ich vorläufig ziemlich zu Anfang  gleich nicht mehr fortgesetzt.

Und die Podcastepisoden stapeln sich …

Youtube

Es gab eine Offair-Session Splittermond (eigenes Abenteuer), die Blog-O-Quest lief im April als Videotalk, außerdem ging Die Winterkönigin (Pathfinder) mit Session 8 und Session 9 weiter.

Das DSA-Abenteuer Ketten für die Ewigkeit haben wir mit der Zwergengruppe und Session 4, Session 5 und Session 6 fortgesetzt.

Auch den 2. Teil der Theaterritter-Kampagne bei Affendämon Tsu haben wir im April mit 2 Session und 5,5 Spielzeit abgeschlossen.

Auch DnD 5 lief mit der 10. Session und der 11. Session von Storm King’s Thunder weiter.

Gespielt wurden damit insgesamt etwa 26,5 Stunden (Blog-O-Quest natürlich ausgenommen) in 10 Sessions.

Geschaut hab ich aber auch irre viel.

Mir fehlten noch die 9.-12. Session der Vampire (V5)-Runde Blood and Sand auf dem Kanal von derKoali, die 14. Session von Out of the Abyss (DnD 5) bei Meister Umbreon, der zweite Teil der Shadowrun-Runde Boston Lockdown bei Zwergpaladin88 sowie 2 Sessions der Earthdawn 2-Runde bei Mischka_RPG. Hinzu kamen noch die ersten beiden Sessions der DSA 5-Runde Schrecken aus der Tiefe bei mlb rookie.

Insgesamt hab ich mir also 27,5 Stunden lang Youtube-Streams angeschaut.

Blog

Grundsätzlich lief es artikelmäßig ähnlich mau wie schon in den Monaten davor.

Es gab den Rückblick auf den Karneval der Rollenspielblogs im März, den ich organisiert hatte.

Natürlich gab es auch den fantastischen Monat März.

Und ich habe endlich mal die Spielberichte zu unserer Storm King’s Thunder-Runde wieder weiter fortgesetzt.

Davon abgesehen gab es noch einen Artikel zur Umstellung des Blogs. Nachdem immer mehr Dinge nicht mehr mit dem früheren Theme funktionierten, hab ich auf ein anderes umgestellt. Bei der Gelegenheit habe ich gleich ein bisschen durchgefegt, Kategorien angepasst, etliche Beitragsbilder eingefügt und so weiter.  Ich fühle mich durch die Umstellungen ein bisschen beflügelt und bin mal sehr gespannt, wie lange das anhalten wird. 😉

Rollenspiellektüre

So gerade eben habe ich ein weiteres Mal Das Erbe von Kesh gelesen. Ja, dieses Splittermondbuch mit seinen 128 Seiten hatte ich letzten Monat schon gelesen. Da hatte ich mir aber keine Notizen gemacht und mir keine Dinge rausgeschrieben. Das hab ich jetzt (vor allem für die nächste Podcastfolge, die schon wieder überfällig ist …) nachgeholt. Und ehrlich gesagt hatte ich gedacht, dass ich damit schneller durchkomme, weil ich es ja jüngst erst gelesen hatte.

Durchgearbeitet, also gelesen und mit Notizen versehen, habe ich außerdem knapp 60 Seiten unserer aktuellen DnD-Kampagne Storm King’s Thunder, also vorrangig Teil 3 des Buches.


Und was stand bei euch so an?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.