Blog-O-Quest #23: Meister, Spielleiter und Co.

Meh, schon wieder ein fast kompletter Lückentext als Blog-O-Quest mit nur einer offenen Frage.

Leider stimme ich der Ansicht des Organisators, daraus entstünden ausführlichere Antworten, so gar nicht zu. Ich finde die Dinger wirklich einengend.

 

Der Fragenkatalog

Am liebsten spiele ich Rollenspiele __(“räumliche” Lokation)__, denn dort ______.
Ich bin _____ Spielleiter(in), da _____, aber _____.
Als Spieler(in) bin ich _____, denn _____.
Meister, Gamemaster (GM), Spielleiter(in) oder Spielleitung (SL) – die Bezeichnung ist mir _____, jedoch _____.
Wie bereitest du dich auf eine Spielrunde (als Spielleiter(in) und/oder als Spieler(in)) vor?

Auf einer Rollenspiel Convention spiele ich _____, weil _____. Continue reading

Und immer wieder Lovecraft

Der Steamtinkerer hat auf eine Frage der Deutschen Lovecraft Gesellschaft e.V. geantwortet, die diese auf Facebook am 7.7.17 gestellt hat. Und da dachte ich so: Ui, cool, eine Schwafelfrage! 🙂

Die Frage lautet:

„Howard Phillips Lovecraft – der Mann um den sich dieser Verein dreht. Doch wie stößt man heute noch auf einen Autoren, der vor 80 Jahren gestorben ist? Liegt das an der „Marke“ Cthulhu? Sind seine Geschichten nach wie vor zeitlos? Oder hilft das Pen & Paper Rollenspiel seine Bekanntheit am Leben zu halten?

Daher fragen wir Euch, die Fans von HPL: wie seid Ihr zu Lovecraft gekommen?“

 

Continue reading

Huch, Western!

Zornhau richtet im August den Karneval der Rollenspielblogs aus und sein gewähltes Thema lautet: Western in anderen Genres.

Mein erster Gedanke dazu war: Ok, da bin ich raus, mit Western habe ich echt nichts am Hut.

Tatsächlich hat Zornhau mit diesem Karnevalsthema aber quasi jetzt schon „gewonnen“, wenn auch wohl nicht so wie angedacht. Denn was gewünscht wird, ist ja laut Titel eigentlich eine tiefergehende Auseinandersetzung mit dem Genre in Bezug auf andere, nicht die grundsätzliche Auseinandersetzung mit dem Western als Genre an sich.

Macht nix, denn abgeholt hat mich trotzdem vor allem Teylen mit ihrem umfangreichen Artikel über genau das, was mich selbst beschäftigt: Western, was soll das? Und spannenderweise benennt sie auch genau die Punkte, die auch für mich Western als Genre grundsätzlich erst mal uninteressant machen.

Nach dem Lesen des Eingangsartikels, der ebenfalls am Ende einige Fragen stellt (auch abseits des fokussierten Karnevaltitels), Teylens Artikel und den zugehörigen Kommentaren, den Ansichten von Infernal Teddy sowie der Beiträge in einem Thread des Blutschwerter-Forums habe ich beschlossen, mich in diesem Monat doch mal ein wenig mehr mit dem Thema Western auseinanderzusetzen.

Bevor ich aber irgendwas zum Thema Western im Zusammenhang mit Rollenspiel schreiben kann, sollte ich klar machen, was Western für mich überhaupt ist bzw. wo ich Aspekte davon sehe oder auch nicht. Und das weiß ich zum aktuellen Zeitpunkt selbst noch nicht, also starte ich mit einem Brainstormingartikel, der vielleicht folgende Artikel dann hier und da auch verständlicher macht, wenn man meine Person in Bezug auf das Genre ein bisschen besser einschätzen kann.

Ich starte also mit einer persönlichen Annäherung und einer grundsätzlichen Auseinandersetzung, plane aber, darauf weitere Karnevalsartikel aufzusetzen, die dann auch mehr von Zornhaus gestellten Fragen und seinem eigentlichen Thema beinhalten sollen.

Continue reading

Werbung im Hobbyblog?

Thorsten stellte einige Fragen, die auch schon von einigen beantwortet wurden. Da reihe ich mich mal ein.

Warum schaltet ihr Werbung auf euren Hobbyblogs?

Ich schalte keine Werbung, weder hier, noch ist mein Youtube-Channel monetarisiert. Ich finde Werbung höchst lästig und nervig, so sehr, dass das für mich sogar noch vor dem Argument, dass man eventuell keine volle Kontrolle über die Einblendungen hat, kommt. Continue reading

Blog-O-Quest #22: Über den Tellerrand

Wie ich feststellen musste, sind Lückentexte nicht (mehr) mein Ding. Unter anderem darum habe ich auch den Media Monday (auf einem anderen Blog) längst an den Nagel gehangen.

Nun ist es aber ein Lückentext statt offener Fragen, die für die Blog-O-Quest im Juli, anstehen. Ausgedacht hat ihn sich Doctore Domani.

Die Lückensätze:

  1. Letzten Monat habe ich ___ und das war ___, weil ___
  2. Zurzeit lese ich ___ und finde es ___
  3. Das Beste, was ich in den letzten Monaten erlebt habe, war ___
  4. Dahingegen war ___ ziemlicher Mist, weil ___
  5. Wenn Zeit und Geld keine Rolle spielen würde, dann würde ich gerne ___

Meine Antworten:

Continue reading

RSP-Karneval Juli 2017: Suomenlinna

Das Nerd-Wiki organisiert im Juli 2017 den Karneval der Rollenspielblogs und fragt nach Rollenspiel im täglichen Leben.

Der Startbeitrag liefert einiges an möglichen Themen, zu einigem passt wohl die Retro-Rubrik meines Blogs, vor allem der Artikel über Eis, Prinzessinnen und Hexenbienen. Sind aber alles keine neuen Artikel, also muss mindestens noch ein Artikel her.

Ausgesucht habe ich dafür einen Ort, der mich rollenspielerisch wirklich sehr inspiriert hat vor einigen Jahren: Suomenlinna.

Continue reading

Blog-O-Quest #21

Offenbar habe ich tatsächlich die 21. Blog-O-Quest verpeilt, die von Gloria von Nerd-Gedanken ausgedacht worden ist. Das geht natürlich so nicht und wird nun erst mal nachgereicht. So!

Die Fragen:

1. Warum hast Du Deinen Blog gegründet/gestartet?
2. Hat sich Dein Blog so entwickelt wie erhofft?
3. Wird es 2017 auf Deinen Blog kostenlose Abenteuer geben? Wenn „ja“ für welche Systeme?
4. Was wünscht Du Dir von Deinen Followern?
5. Welche drei anderen Blogs verfolgst Du am liebsten?
Bonusfrage: Was würdest Du gerne an Deinem Blog ändern wollen?

Meine Antworten:

Continue reading

Cthulhu – jetzt ruft er mal lauter ;-)

Ich zitiere mich mal selbst, und zwar einen Satz aus dem letzten Absatz bzw. Fazit des letzten Artikels, in dem es um die Auswahl von Rollenspielen ging:

Und bezüglich Call of Cthulhu lese ich mich einfach mal ein und werde dann darauf basierend entscheiden, ob/was mir dazu einfällt und ob ich das vertiefen mag.

Ja, es ist gerade 5 Uhr. Konnte nicht einschlafen und wollte noch mal kurz aufstehen, ein paar Seiten lesen und dann wieder ins Bett.

Jetzt hab ich die ersten 100 Seiten des Grundregelwerks von CoC 7 gelesen, sogar ziemlich akribisch, und eigentlich würde ich jetzt gerne noch weiterlesen, wenn ich nicht merken würde, dass meine Aufmerksamkeit gerade rapide schwindet, zumindest in Bezug auf die Kampfregeln und -beispiele, in denen ich gerade stecke.

Tatsächlich hatte ich gestern schon einen genaueren Blick darauf geworfen, welche CoC-Bücher wir hier eigentlich so haben (sind nicht viele, aber habe ich mir bislang ja alle nie genauer angeschaut) und mir sogar schon ein Abenteuer  ausgeguckt, das ich demnächst mal zum Austesten leiten möchte.

Trotz allem versuche ich es jetzt doch noch mal mit einer Mütze Schlaf. Draußen dämmert es bereits …

So viele Spiele, so wenig Zeit

Vorgestern habe ich mir mal den Spaß erlaubt, spontan eine Liste zu erstellen. Notieren wollte ich darauf alle Spiele, auf die ich genau jetzt gerade im Moment Lust hätte, sei es, sie zu spielen oder zu leiten.

Das Ergebnis zeigt zugleich eine große Begeisterung und eine (darauf folgende) ebenso große Ernüchterung. So viele Spiele, so wenig Zeit.

Zunächst fanden 20 Spiele ihren Platz auf der Liste, die auch in der Printversion hier stehen. Es folgten 3 Spiele, die ich nur in PDF-Form habe.

Nach einigem Grübeln habe ich mich dazu entschließen können, 4 Spiele doch wieder zu streichen.

Bleiben: 19 Spiele, die ich zumindest alle gerne in absehbarer Zeit (und/oder schon lange) über mehrere Sessions oder Kampagnenlänge spielen wollen würde, und keines davon wird aktuell (so wirklich) von mir bespielt.

Puh.

Hm? Achso, jetzt seid ihr neugierig, um welche Spiele es geht? Dann liste ich sie doch glatt mal auf (Reihenfolge zufällig), zumal ich gespannt bin, was ich davon in einem halben oder einem Jahr tatsächlich mal gespielt haben werde: Continue reading