Bloody Mary – Ein Schiff aus dem Feywild für DnD 5

logo_rspkarbeval_allgemein

Nachdem ich nun im Rahmen des Karnevals der Rollenspielblogs, bei dem sich im Juli alles rund um „Schiffe und Kapitäne“ dreht, bereits etwas zu Ghosts of Saltmarsh geschrieben habe, will ich heute mal ein konkretes Schiff dazu beschreiben.

Der Karneval wird in diesem Monat übrigens von Greifenklaue organisiert und hier findet man eine Auflistung bisheriger Beiträge.

Bloody Mary

Die Bloody Mary ist ein Segelschiff. Einst wurde es der Fauligen Gitte, einer Seevettel, für ihre Dienste von der Königin von Luft und Dunkelheit geschenkt. Tatsächlich jedoch war die Königin mit den Diensten von Gitte und ihrer Ergebenheit gar nicht so zufrieden. Und so entpuppte sich das Schiff, als es mit Gitte und ihrer Mannschaft an Bord zu Wasser gelassen wurde, als ein ausgesprochenes Ärgernis.

Die Bloody Mary ist nämlich wunderschön. Efeu, wilder Wein und Clematis ranken sich rund um das Schiff und an allen Masten empor und stehen stets in schillernden Farben und Blüten. Eine Tatsache, die Gitte bis heute nicht ändern konnte und die sie wahnsinnig macht.

An das Schiff gebunden zieht sie über die Meere und lässt ihren Zorn über die sie umgebende Schönheit an allem aus, das ihren Weg kreuzt.

Mit der Zeit stattete Gitte das Schiff mit Waffen aus und vergoss mehr Blut auf den Planken, als man sich vorstellen kann. Das Schiff nahm das Blut dankbar auf, tränkte sich damit und bildete in Folge irgendwann Dornen aus.

So zieht die Bloody Mary auch heute noch über die Meere, stets auf der Suche nach Opfern, die durch ihre wunderbare Optik leicht in die Irre zu führen und anzuziehen sind.

Besatzung

Faulige Gitte, Seevettel (HG 2, Monsterhandbuch)

20 Rotkappen (HG 3, Volos Almanach der Monster)

4 Meenlocks (HG 2, unter Deck, Volos Almanach der Monster)

4 Boggel (HG 1/8, Volos Almanach der Monster)

Zeitweise befinden sich weitere Kreaturen (nach Wahl) an Bord, beispielsweise Opfer, deren Geister, Kreaturen aus Ghosts of Saltmarsh und so weiter.

Werte

bloodymary_werte

4 Kommentare

  1. Eine wirklich coole Idee. Rotkappen auf See! Ich finde auch sehr sympathisch, wie Du Englisch und Deutsch mischst – das mache ich genauso und werde manchmal dafür kritisiert… Wie hast Du denn das „offizielle“ Layout des stat blocks nachgestellt – gibt es da eine Webseite für?

  2. Ich hab das Schiff in Roll20 erstellt und dann einfach einen Screenshot gemacht. 😉

    Ja, denglisch ist immer so eine Sache. Manchmal stört es mich auch (z.B. bei WoD-Sachen), bei DnD find ich es seltsamerweise okay.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.