RSP-Karneval 11/2016: Fragged Empire – Konflikte der Corporation

Im Rahmen des diesmonatigen RSP-Karnevals „Aufstände, Rebellionen, Unabhängigkeitskriege“ gibt es bei mir eine Fragged Week, die sich das Spiel Fragged Empire mal sozusagen unter Karnevalsaspekten anschaut und ein paar Dinge genauer vorstellt. Die ausgesuchten Gruppierungen habe ich exemplarisch aus dem Antagonistenarchiv zum Spiel entnommen. Im Buch selbst findet sich zu jeder Gruppe immer eine volle Seite mitsamt 2-3 Abenteueraufhängern, im Rahmen der Blogbeiträge gebe ich nur die relevantesten Punkte wieder.

karneval_rebellion

Die Corporation hat ihren „Unabhängigkeitskrieg“ im Grunde bereits hinter sich. Sie waren als Vargarti auf einer Insel sozusagen ausgesetzt und von einer mittlerweile (sozusagen) nicht mehr existenten Säugetierrasse namens Ursai bewacht worden und haben sich mittlerweile zu einer äußerst erfolgreichen und kapitalistischen Gesellschaft mit dem passenden Speziesbegriff Corporation entwickelt. Neben großen und mittleren Konzernen und einem verbindenden Rat gilt das Individuum hier eher als Ich-AG, und ein Ausbrechen aus diesem Konstrukt erscheint unmöglich. Verliert man den Bezug zur Corporation, verliert man damit im Grunde automatisch die neu gewonnene Identität und ist schlicht … nichts, und das (erst mal) ohne Ausweichmöglichkeiten.

Konflikte der Corporation

corp

Wo viele Ressourcen regieren, werden allerdings immer auch Intrigen gesponnen. Und sie ziehen Gruppierungen an, die sich bereichern wollen oder einfach nur „dagegen“ sind. Zu diesem Thema findet man im Antagonistenarchiv ebenfalls jede Menge Ideen und Aufhänger. Hier gibt es heute zwei davon als Beispiele.

Cypher Robotics & Power (CR&P)

crp

Beispielsweise gründete ein Mann namens Milo Cypher die CR&P-Firma (Cypher Robotics & Power), um sich im Erfolgsfall einen Platz im Verwaltungsrat zu sichern. Den Erfolg bekam er, statt einen Platz im Verwaltungsrat zu bekommen, stahl man jedoch Milos Technologien. Dieser rebellierte: Er schaltete schließlich quasi das gesamte Energienetz aus, nahm damit die Infrastruktur selbst als Geisel, eroberte die Macht über seine Technologien zurück und setzt die Corporation als Ganzes seither unter Druck, indem er Energie zu völlig überhöhten Preisen verkauft. Der dadurch entstandene Reichtum sorgte für zahlreiche Entwicklungen im Bereich der Robotik, die wiederum zwingend von der Corporation überall eingesetzt wird, was die Abhängigkeit von CR&P noch weiter fördert. Ein Mitglied des Verwaltungsrats ist Milo Cypher bislang allerdings immer noch nicht …

Ist er nun der „gute“ Rebell oder ein Tyrann?

Das Dray Mining Consortium (DMC)

dmc

Das Dray Mining Consortium ist ein riesiges Bergbauunternehmen, das zahlreiche Exo-Stationen unterhält. Die Arbeiter allerdings leben in sklavenähnlichen Zuständen, und teils werden sie sogar mit Drogen gefügig gehalten. Dennoch kommt es immer wieder zu Arbeiteraufständen und Rebellion, bislang jedoch ohne nachhaltigen Erfolg. Interessant bei diesem Unternehmen: Der Inhaber selbst entstammt ärmlichen Verhältnissen. Ganz ähnliche Arbeitsbedingungen, wie er sie nun schafft, kostete seine eigene Familie damals das Leben, und die Entstehung des DMC war seine Form des Widerstandes.

Aber warum trägt er diese Bedingungen für die Arbeiter nun weiter? Und gibt es eine Möglichkeit, das zu stoppen?

Mit anderen teilen ...Share on Google+Tweet about this on TwitterShare on Facebook

Leave a Comment.