Mein fantastischer März

Diesmal sind Filme und Serien wieder angestiegen, dafür hab ich weder erwähnenswert viel gelesen noch viel gehört.

Filme und Serien

Der März war gleich in mehreren Hinsichten durchwachsen.

Bei den Serien haben wir Nightflyers beendet, denn da fehlten ja noch 5 Folgen. Mir hat die Serie auch am Ende super gefallen (auch wenn sie gern hätte abgeschlossen sein dürfen ohne wenn und aber).

Bei She-Ra kamen zwei weitere Folgen hinzu, weil uns einfach wenig der Sinn nach kurzen Sachen stand.

Stattdessen gab es alle 10 Folgen von Umbrella Academy zu sehen, was mir auch richtig gut gefallen hat (und gern länger hätte gehen dürfen). 😉

Ansonsten gab es noch eine Folge Riverdale aus der 3. Staffel. Die Serie holt mich aktuell irgendwie gar nicht mehr ab.

Und ich zähle hier glatt auch Preppers rein, wovon wir drei Folgen gesehen haben.

Filme gab es diesmal drei. Einmal Life und Get Out, die ich auf unterschiedliche Weisen für overhyped halte. Waren beide okay bis nett, aber bei weitem nicht der große Wurf, den ich auf Basis persönlicher Empfehlungen erwartet hätte.

Dafür hat mir Captain Marvel im Kino unwahrscheinlich gut gefallen. Ist definitiv mein Monatshighlight.

Insgesamt entfielen somit 23 Stunden auf Filme und Serien. Ui!

Romane

Bei Romanen sah es einerseits nicht so gut aus im März, andererseits haben wir es geschafft, den Outsider von Stephen King zu beenden. 750 Seiten sind daher hier zu zählen. Zwar nicht so wirklich, weil knapp die Hälfte ja schon gelesen war in den beiden Vormonaten, aber da hatte ich jeweils keine Seiten gezählt. War am Ende sehr abrupt verglichen mit dem Rest, auch nicht so der große Wurf, aber an sich ganz nette Story.

Anstatt meine angefangenen Bücher weiterzulesen, habe ich im März mit Die Spur der Bücher von Kai Meyer angefangen. Hier zähle ich wiederum keine Seiten, sondern erst am Ende. Davon bin ich aber noch eine ganze Ecke entfernt, hab aktuell erst knapp 1/3 des Buches gelesen.

Also einfach 750 Romanseiten im März.

Youtube

Nachdem mein Sprechverbot endlich aufgehoben ist, hab ich zunächst mal zwei Runden am Tisch leiten und eine spielen können.

Wir konnten DnD 5Storm King’s Thunder mit 2 Sessions endlich ebenso fortsetzen wie Die Winterkönigin mit Pathfinder mit einer Session. Zwei Sessions DSA 5 mit Ketten für die Ewigkeit gab es ebenfalls. Oh, und wir haben eine kleine Earthdawn 4-Runde gestartet.

Macht insgesamt 9 Sessions Rollenspiel im März, davon 6 auf Youtube nachzusehen.

Online gestellt hab ich zudem den ersten Teil einer SplittermondTutorialrunde.

Angesehen hab ich bei weitem nicht so viel, wie ich gewollt hätte, denn da lief im März an sich so einiges.

Da wäre zum einen eine Session von Umbreons DnD 5-Runde Out of the Abyss, das Zwischenfinale sozusagen von BioIngs DSA 5-Runde Salz der Tränen, die beiden Heinzcon-Videos von DocRattie, die erste Session von Zwergpaladins Shadowrun-Runde Boston Lockdown, die letzten beiden Teile der Splittermondrunde bei Auriel McCloud … und weiter kam ich bislang nicht. Oh, doch, noch einen Livestream von WoDnews.

Blogartikel

Es gab natürlich den Startartikel für den Karneval der Rollenspielblogs im März mit dem Thema Essen.

Ebenso gab es den fantastischen Februar-Artikel.

Bei der Blog-O-Quest hab ich diesmal wieder ganz klassisch auch mit dem Blog teilgenommen.

Und es gab einen Bericht zur Heinzcon.

Rollenspiellektüre

Im März habe ich den Splittermondband Das Erbe von Kesh gelesen. Alle 128 Seiten bis zum Monatsende genau. 🙂