Blog-O-Quest #26: Wettbewerbe, Aktionen & Blogtouren

Neuer Monat, neue Blog-O-Quest, und diesmal stammen die Fragen mal wieder vom Würfelheld.

rpgblogoquest_logo

1. An welchen Blogaktionen, Wettbewerben, usw. hast du bereits teiltgenommen bzw nimmst teil (bei Wiederkehr)?

Wie andere hangele auch ich mich am langen Einleitungstext zur diesmonatigen Blog-O-Quest entlang.

Den Media Monday habe ich aufgegeben. Habe dort mit dem Veganerds-Blog öfter mitgemacht, obwohl Lückentexte nicht so mein Ding sind und ich relativ schnell das Gefühl dauernder Wiederholungen hatte. Als die Aktion dann so umgestellt wurde, dass man quasi nur noch als wirklich sehr regelmäßiger Teilnehmer überhaupt in der Liste der Teilnehmer landen kann, gab mir das den entscheidenden Ruck, es ganz sein zu lassen.

Diese Bücherfragen finde ich persönlich im Rollenspielbereich eher befremdlich. Es gibt ja zahlreiche solche Aktionen, wovon der Follow Friday nur eine ist. Klar, Rollenspiel hat sehr viel mit Büchern zu tun, trotzdem ist das für mich ein Thema abseits des Rollenspiels, das ich auch gar nicht in der Form verbinden möchte. Meinem Empfinden nach ist das Bücherthema noch ferner als der Media Monday.

Den Karneval der Rollenspielblogs mag ich sehr gerne. Da habe ich schon einige Monate organisiert und auch einige Male mitgemacht. Hier würde ich mir von mir selbst wünschen, dass ich häufiger mitmache und zeitintensiver organisiere, also in diesen Orga-Monaten selbst mehr am Ball bin. Ich hoffe jedenfalls, die Aktion bleibt uns noch lange erhalten, auch wenn sie in letzter Zeit auf verschiedenen Ebenen ein bisschen schwächelte – ob gefühlt oder tatsächlich.

An der Rollenspielchallenge habe ich mich bislang 2x versucht, allerdings waren mir die Voraussetzungen zuletzt ein bisschen zu schrill bzw. nichts, was sich mit meinem Spielverhalten besonders gut gedeckt hat, weshalb ich es aufgegeben habe. Wenn das nur temporär wäre, fänd ich das allerdings super; würde da gerne ein weiteres Mal mitmachen.

Die Blogwatch von Gelbe Zeichen klicke und lese ich auch jedes Mal an, mag ich sehr gerne. Ist aber ja nichts zum Mitmachen in dem Sinne und findet darum eher Erwähnung auf Basis des Einleitungsartikels zur Blog-O-Quest.

Sehr, sehr viel Spaß hatte ich beim Vlogtaculum, das Tsu, Purpltntcl und ich ein Jahr lang ausgerichtet haben.

Beim Winter One Page Contest habe ich bislang 2x teilgenommen, wenn ich mich nicht irre. Ist ebenfalls eine unheimlich tolle Aktion, wie ich finde, und ich würde auch 2017 gern wieder mitmachen. Ob das klappen wird, hängt bei mir immer stark von meiner Auslastung ab, die leider gerade im Dezember sehr hoch ist (Arbeit, Uni, Weiterbildung).

Oh, und natürlich habe ich auch schon ein paar Male beim RPGaDay mitgemacht. In diesem Jahr täglich in Videoform, früher in Blogform, gemischt täglich und in Zusammenfassungen.

2. Wie sind deine Erfahrungen mit diesen?

Im Grunde habe ich schon vieles bei der ersten Frage beantwortet. Darum picke ich mir hier nur ein paar heraus.

Ich mag den Karneval der Rollenspielblogs unheimlich gerne und bin immer wieder erstaunt und begeistert über die Kreativität der einzelnen Teilnehmer. Dabei lese ich Spielmaterial genauso gerne wie „Sachtexte“ zum Thema, also quasi Meta-Gedanken und -Ideen. Besonders faszinierend für mich ist, dass in diesen Themenmonaten ganz viele unterschiedliche Dinge zusammenkommen. Nicht nur inhaltlich, sondern auch ein bunter Blumenstrauß aus unterschiedlichsten Ansätzen, Motivationen und Spielen.

Der bunte Blumenstrauß ist es auch, der mich für den WOPC sehr begeistert und mich auch beim Vlogtaculum sehr gut unterhalten hat.

Tatsächlich hat mir in diesem Jahr auch der RPGaDay unheimlich gut gefallen. Das liegt weniger an den Fragen (obwohl ich selbst mit denen wirklich gut zurechtkam größtenteils), als vielmehr daran, dass Tsu und ich uns vorgenommen hatten, wirklich an jedem einzelnen Tag ein Video hochzuladen und die einzelnen Videos möglichst vor unterschiedlichen Hintergründen abzudrehen. Dadurch sind wir in dem Monat wirklich viel unterwegs gewesen und haben unsere Spaziergänge dann unter anderem eben mit der Beantwortung der Fragen ergänzt. Das hat wirklich viel Spaß gemacht; werde ich zukünftig sicherlich noch mal so angehen, auch wenn das viel Aufwand war.

3. Findest du, dass es genügend Aktionen gibt oder kann es davon nie genug geben?

Ich bin da so ein bisschen zwiegespalten. Einerseits LIEBE ich solche Aktionen und war schon zu Schulzeiten immer ganz begeistert von diesen Heften, wo man Fragen beantworten sollte zu Lieblingsschauspielern, -liedern, -essen und so weiter, auf der anderen Seite kommt man irgendwann vor lauter Fragen und Aktionen dann ja (noch) weniger zum sonstigen Bloggen. 😀

Sind aber ja auch nicht alles Aktionen mit Fragen, sondern gerade der Karneval der Rollenspielblogs, das Vlogtaculum und der WOPC zielen ja vielmehr darauf ab, Dinge zu kreieren. Sowas finde ich immer super. Würde es davon mehr geben, fänd ich das toll, allerdings nicht auf monatlicher Basis. Da würde nur die Energie aktiver Blogger/Vlogger völlig verschwimmen und keine der Aktionen so richtig ins Auge fallen. Diesbezüglich würde ich also eher nicht (viel) mehr haben wollen, sondern mich eher über mehr Teilnahmen bei den noch bestehenden Aktionen freuen.

4. Würdest du gerne selber eine Aktion ausrichten und wenn „ja“ was schwebt dir vor?

Hab ich beim Karneval ja schon einige Male gemacht und ganz generell bin ich gerne für sowas zu haben. Problem: Mir schwebt da nix vor. Ich habe also keine diesbezüglichen Ideen, die ich noch gerne umsetzen würde. Wäre da also eher als temporärer Supporter zu sehen. 😉

5. Was wünscht du dir von bereits wiederkehrenden Aktionen und warum?

In erster Linie, dass es sie auch zukünftig gibt. Weil: siehe oben.


Kommen wir zu den Formalitäten, wenn ihr auch bei der Blog-O-Quest mitmachen wollt:

  • An jedem Monatsersten werden fünf Fragen/Lückentexte gestellt. Der Starter wird im rsp-blogs-Forum festgelegt. Man bittet um Beantwortung auf euren Blogs, Vlogs oder im Forum
  • Jeder Monat erhält ein Hauptthema, um den sich die Fragen drehen
  • Über die Zusendung eurer Links, per Mail, Kommentar, usw. freuen sich die Organisatoren
  • Jeder, der sich die Zeit nimmt, die Fragen zu beantworten, ist herzlich willkommen
  • Die “RPG-Blog-O–Quest”-Logos dürfen selbstverständlich in den Beiträgen benutzt werden. (alle drei, welches besser gefällt)

Blog-O-Quest #25: Finsteres & Finsterlinge

Die Fragen zur Blog-O-Quest im Oktober stammen diesmal wieder von Nerd-Gedanken und drehen sich passend zum Monat um Finsteres und Finsterlinge.

rpgblogoquest_logo

1. Was war die bösartigste Intrige gegen die Heldengruppe Deines Charakters/Deinen Charakter, die Du bisher im Spiel erlebt hast – und wie ging die Sache aus?

Das dürfte im Rahmen unserer mehrjährigen Vampire-Kampagne gewesen sein. Dort gab es einen NSC, der anfangs neutral bis hilfreich für die Gruppe oder Einzelne aus der Gruppe war, es aber hervorragend verstand, die einzelnen Charaktere gegeneinander auszuspielen. Den meisten Erfolg hatte er damit übrigens bei meinem Charakter …

2. Gefährliche Augenblicke bei Rollenspielszenen wollen passend untermalt werden. Was bringt Dich in Spannungs-Stimmung, wenn Du Spieler bist? Welche spielexternen Mittel nutzt Du als Spielleiter, um deine Spieler das Fürchten zu lehren?

Mir reichen coole Beschreibungen und ein sehr hohes Maß an Inplay-Kommunikation, um irgendwas richtig spannend, düster, gruselig und so weiter zu finden. Da ich sehr viel online spiele, ist es allerdings wichtig, dass die Technik möglichst gut mitspielt. Bei der Kamera kann ich da am ehesten noch mit Einbußen umgehen, hallender Ton, Echo und sowas kickt mich allerdings sehr schnell raus.

Ich mag allerdings nach wie vor auch Musik zur Untermalung sehr gern. Setze ich mittlerweile sparsam ein, was aber eher daran liegt, dass ich eher darauf verzichte, als möglicherweise Unpassendes zu nutzen und schlicht oft die Zeit fehlt, genau passende Musik vorab rauszusuchen. Online kommt hinzu, dass ohne viel Aufwand eigentlich nur die extrem begrenzte Roll20-Bibliothek zu diesem Zweck nutzbar ist.

3. Hast Du schon einmal einen Charakter in einer ‚böse‘ gesinnten Heldengruppe gespielt? Wenn ja, wie erfolgreich waren die Heldencharaktere beim Lösen ihrer Aufgaben? Wenn nein, hättest Du Lust, es auszuprobieren? Wenn Du keine Lust darauf hast, wieso nicht?

Na, darüber streiten wir sozusagen seit Jahren. 🙂

Im klassischen Sinne müsste ich die Frage klar mit einem Nein beantworten.

Offen ist sie bei bereits erwähnter Vampire-Kampagne. Dort empfand ich sowohl die Charaktere (abseits von diesem PvP-Bullshit, den anfangs einige Spieler meinten ausleben zu müssen, weil „ist ja Vampire!“) als auch die Kampagne und ihren Verlauf nicht als böse. Teils fragwürdig, ja, vampirisch, ja, aber nicht aus sich heraus böse.

Meinen Charakter dort sehe ich immer noch als eher tragische Figur, die sich im eben im wahrsten Wortsinn durchbeißen musste. An sich aber eine gut gesinnte Seele. Bis heute behaupten meine damaligen Mitspieler vehement anderes. Ich weiß aber ehrlich (!) nicht, woher das kommt.

4. Was macht Deiner Meinung nach einen gelungenen, schurkischen Bossgegner aus, damit er mehr als gesichtslose Metzelmasse mit vielen Lebenspunkten ist?

Zunächst mal eine entsprechende Motivation, die man auch irgendwie erkennen kann.

Zu dem Thema habe ich aber Anfang 2015 schon mal ein Video im Rahmen des Vlogtaculums gemacht:

5. Welches Schurkenklischee kannst Du gar nicht leiden, wenn es Dir bei einem Plot begegnet – und warum?

„Ha! Jetzt erzähle ich dir mal alles, was es über mich und meine Motivation zu erzählen gibt, weil ich dich ohnehin gleich töte …“

Bonusfrage:

Richtig düster wird es für mich beim Rollenspiel, wenn … Grenzen überschritten werden, ganz gleich, ob zuvor kommunizierte individuelle Grenzen oder solche des allgemeinen „guten“ Geschmacks. Da bin ich übrigens auch ausgesprochen nachtragend.

Blog-O-Quest #23: Meister, Spielleiter und Co.

Meh, schon wieder ein fast kompletter Lückentext als Blog-O-Quest mit nur einer offenen Frage.

Leider stimme ich der Ansicht des Organisators, daraus entstünden ausführlichere Antworten, so gar nicht zu. Ich finde die Dinger wirklich einengend.

 

Der Fragenkatalog

Am liebsten spiele ich Rollenspiele __(“räumliche” Lokation)__, denn dort ______.
Ich bin _____ Spielleiter(in), da _____, aber _____.
Als Spieler(in) bin ich _____, denn _____.
Meister, Gamemaster (GM), Spielleiter(in) oder Spielleitung (SL) – die Bezeichnung ist mir _____, jedoch _____.
Wie bereitest du dich auf eine Spielrunde (als Spielleiter(in) und/oder als Spieler(in)) vor?

Auf einer Rollenspiel Convention spiele ich _____, weil _____. Continue reading

Blog-O-Quest #22: Über den Tellerrand

Wie ich feststellen musste, sind Lückentexte nicht (mehr) mein Ding. Unter anderem darum habe ich auch den Media Monday (auf einem anderen Blog) längst an den Nagel gehangen.

Nun ist es aber ein Lückentext statt offener Fragen, die für die Blog-O-Quest im Juli, anstehen. Ausgedacht hat ihn sich Doctore Domani.

Die Lückensätze:

  1. Letzten Monat habe ich ___ und das war ___, weil ___
  2. Zurzeit lese ich ___ und finde es ___
  3. Das Beste, was ich in den letzten Monaten erlebt habe, war ___
  4. Dahingegen war ___ ziemlicher Mist, weil ___
  5. Wenn Zeit und Geld keine Rolle spielen würde, dann würde ich gerne ___

Meine Antworten:

Continue reading

Blog-O-Quest #21

Offenbar habe ich tatsächlich die 21. Blog-O-Quest verpeilt, die von Gloria von Nerd-Gedanken ausgedacht worden ist. Das geht natürlich so nicht und wird nun erst mal nachgereicht. So!

Die Fragen:

1. Warum hast Du Deinen Blog gegründet/gestartet?
2. Hat sich Dein Blog so entwickelt wie erhofft?
3. Wird es 2017 auf Deinen Blog kostenlose Abenteuer geben? Wenn „ja“ für welche Systeme?
4. Was wünscht Du Dir von Deinen Followern?
5. Welche drei anderen Blogs verfolgst Du am liebsten?
Bonusfrage: Was würdest Du gerne an Deinem Blog ändern wollen?

Meine Antworten:

Continue reading

RPG-Blog-O-Quest 12/2016: Bestiarium

Dieses Mal gibt’s meine Antworten zur RPG-Blog-O-Quest in Videoform. Hatte ich eh schon zeitlich recht knapp aufgenommen, hat aber jetzt zusätzlich ein paar Tage gebraucht für den Upload, weil ich (mal wieder … das muss 2017 echt besser werden!) krank bin.

 

Kurzum hier noch mal die Rahmenbedingungen und die Fragen vorweg:

Wie jeden Monat stellen Würfelheld und Greifenklaue wieder ein paar Fragen zu einem Thema, diesmal zu Monstern.

***Die Dezember-Fragen:***

1. Welches Monster ist Dein Favorit und warum?
2. Dein bisher prägendes Monster-Erlebnis war?
3. Wenn ich ein/e ______ wäre, würde ich zuerst _____ .
4. Wie findest Du in Deinem Lieblingssystem die gebotenen Monster?
5. Ich wünsche mir, das Monstern _____ .

Als Bonusfrage:

6. Monsterjäger _______ .

 

***LINK zur BABY BESTIARY:***

http://babybestiary.com

***MITMACHEN? Klar, hier die Regeln (Zitat):***

„An jedem Monatsersten stellen Würfelheld oder Greifenklaue in abwechselnder Reihenfolgen fünf Fragen/Lückentexte, welche wir euch bitten auf euren Blogs, in euren Podcasts, in euren Vlogs oder in Foren zu beantworten (bzw. auszufüllen).

Jeder Monat erhält ein Hauptthema, um den sich die Fragen drehen.

Über die Zusendung Eurer Links, per Mail, Kommentar usw. freuen wir uns.

Jeder, der sich die Zeit nimmt, unsere Fragen zu beantworten ist herzlich willkommen.

Die “RPG-Blog-O–Quest” Logos dürfen selbstverständlich in Euren Beiträgen benutzt werden. (alle drei, welches besser gefällt.)“