RPG Blog O Quest (Oktober 2015)

002

Ich hab es auch hier im Blog schon mehrfach geschrieben: Eigentlich wĂŒrde ich gerne regelmĂ€ĂŸig beim Media Monday teilnehmen. Aber JEDEN Montag? Hmpf … und oft sitze ich recht uninspiriert vor den LĂŒckentexten – und lasse es dann wieder mal sein.

Wie gut, dass sich WĂŒrfelheld und Greifenklaue jetzt was Ă€hnliches speziell fĂŒr Rollenspieler ausgedacht haben, und das monatlich. Ich mag nĂ€mlich LĂŒckentexte und Fragebögen und TAGs und all sowas. 😀

Hier erst mal die Fragen:

1. Wie kamst Du zum Rollenspiel?
2. Wie alt warst Du beim Erstkontakt?
3. Mein Lieblingssystem ist ______ , weil ______ .
4. Mein Lieblingscharakter ist ______ , weil dieser ______ .
5. Ich bin _____ Rollenspieler, den ______ .

Zur ersten Frage habe ich auch schon einige Male was gesagt und geschrieben, darum springe ich abseits der Links jetzt direkt zur zweiten: Da war ich 7.

Mein Lieblingssystem ist immer noch die nWoD, weil ich mich dort einfach gut auskenne, die Auswahl aus Attributen, Skills und Co. fĂŒr mich prima finde, ich sie fĂŒr flexibel genug fĂŒr diverse Settings halte, ich unterschiedliche vorgegebene Subsettings damit vermischen kann, bespielen kann, weglassen kann, wie immer ich lustig bin. Reicht? 😉

Mein Lieblingscharakter ist ganz konkret Tinkerbelle, eine Drachentöter-Schamanin, erschaffen fĂŒr SR 3 und der einzige Charakter, den ich je irgendwo hin konvertiert habe, nur um den Charakter weiterhin spielen zu können in einer entsprechend entstehenden SR-Runde. Weil: Tinkerbelle ist fĂŒr mich ein StĂŒck weit die heile Welt und der Idealismus (nicht zu verwechseln mit NaivitĂ€t …), den man sich bewahren sollte, wenn auch auf die Spitze getrieben. Sie glaubt immer zuerst an das Gute im Menschen, sie glaubt daran, dass Kinder eine Zukunft haben, dass Geschichten die Welt  verĂ€ndern können, dass MĂ€rchen FlĂŒgel verleihen und all sowas. Sie ist ungewollt herrlich chaotisch, weil sie Dinge einfach immer aus dem BauchgefĂŒhl heraus entscheidet und so mit besten Absichten unfassbare Dinge anstellt *seufz*. Und ich liebe sie, weil sie dir einfach eiskalt den Arsch aufreißt, wenn du verkennst, dass in all dem aber immer noch eine Drachentöter-Schamanin steckt und du versuchst, sie oder ihre Lieben zu benutzen oder zu verraten.

Ich bin leidenschaftliche Rollenspielerin, denn kein Hobby ist meiner Ansicht nach so facettenreich und kann aus so unzĂ€hligen Quellen inspiert werden. Und das ohne, dass sich das je aufbraucht. Rollenspiel ist einfach fĂŒr immer mehr von allem im Leben. 🙂

Oder war da doch ein “n” zuviel? Naja, fĂŒr diesen Fall:

Ich bin (immer noch *g*) leidenschaftliche Rollenspielerin, die sich schnell fĂŒr neue Oneshots, Settings und Systeme begeistert – und das zu Lasten meiner Zeitmanagementfertigkeiten meist ein bisschen anhaltender als nur mal eben so kurz.