So viele Spiele, so wenig Zeit

Vorgestern habe ich mir mal den Spaß erlaubt, spontan eine Liste zu erstellen. Notieren wollte ich darauf alle Spiele, auf die ich genau jetzt gerade im Moment Lust hätte, sei es, sie zu spielen oder zu leiten.

Das Ergebnis zeigt zugleich eine große Begeisterung und eine (darauf folgende) ebenso große Ernüchterung. So viele Spiele, so wenig Zeit.

Zunächst fanden 20 Spiele ihren Platz auf der Liste, die auch in der Printversion hier stehen. Es folgten 3 Spiele, die ich nur in PDF-Form habe.

Nach einigem Grübeln habe ich mich dazu entschließen können, 4 Spiele doch wieder zu streichen.

Bleiben: 19 Spiele, die ich zumindest alle gerne in absehbarer Zeit (und/oder schon lange) über mehrere Sessions oder Kampagnenlänge spielen wollen würde, und keines davon wird aktuell (so wirklich) von mir bespielt.

Puh.

Hm? Achso, jetzt seid ihr neugierig, um welche Spiele es geht? Dann liste ich sie doch glatt mal auf (Reihenfolge zufällig), zumal ich gespannt bin, was ich davon in einem halben oder einem Jahr tatsächlich mal gespielt haben werde: Continue reading

RPG Blog O Quest (Dezember 2015)

Ich stehe ja total auf Vorsätze und Co., darum kommen mir die Lückentexte der RPG-Blog-O-Quest Dezember gerade recht.

Bisherige Teilnehmer hat der Würfelheld auch schon gesammelt.

Die Vorgaben der Lückentexte habe ich wieder fett markiert. Und los!

rpg-blog-o-quest_logo3

 

1. Das Jahr nähert sich dem Ende. Worauf freust du dich RPG-technisch am meisten in 2016?

Ich bin vor allem sehr gespannt auf die Auslieferung der Wr20 (Wraith, the Oblivion) und freue mich auf die Printausgabe von Symbaroum.

Und im Rahmen meines DSA-Hypes (bei dem ich die Ankündigung von wieder drölfzig Zusatzbänden bislang gekonnt ignoriere) hibbele ich auch sehr auf den Almanach und das Bastiarium für DSA 5.

2. Deine Rollenspielpläne 2016? Was möchtest du spielen, was ausprobieren, was leiten? Möchtest du auch Fanmaterial erstellen, wenn ja, was?

2015 stand für mich eher unter dem Zeichen des wilden Ausprobierzockens. Das soll 2016 anders werden. Tatsächlich habe ich eine ganze Weile (= eine Woche oder so) gegrübelt, wo ich meinen Fokus sehe systemmäßig. Nicht einfach, weil es wirklich verdammt VIEL gibt, das ich immer noch gar nicht oder viel zu wenig gespielt habe.

Mein Fokus 2016 soll aber bei DSA 5 und Iron Kingdoms liegen. Natürlich wird „Die Winterkönigin“ (Pathfinder) weitergehen und es wird hier und da eine Prise Splittermond geben, aber letzteres nur lektüre- und ggf. spielerseitig, nicht auf Leitungsseite.

Ausprobieren will ich von wenigen Ausnahmen abgesehen erst 2017 wieder neuen (und bis dahin alten …) Kram.

Fanmaterial plane ich nicht. Ergibt sich vielleicht, vielleicht auch nicht. Ist nichts, was ich irgendwie im Fokus hätte.

3. Was erwartest du von den Verlagen?

Primär eigentlich dasselbe, das ich immer erwarte (und viel zu selten auch kriege *g*): Transparente Quartals- oder Halbjahresübersichten über erscheinende Titel, die dann nicht noch x-mal verschoben werden und gescheites Korrektorat.

Ganz speziell wünsche ich mir ja ein Ende des ganzen Rotzes, der ab 2014 Einzug in die WoD gehalten hat (nWoD 1.5, nWoD 2.0, ältere Sachen plötzlich nicht mehr erhältlich, Verzögerungen bei den Kickstartern, aber dauernd neue starten, mehrgleisig und hickhackig zwischen oWoD und nWoD rumspringen und dann noch der neuerliche Verkauf … brrrr!).

4. Wenn ich bei WotC das Sagen hätte, würde ich 2016 D&D 5 in die deutsche Sprache übersetzen lassen. Da bin ich ja nicht die einzige mit diesem Wunsch … ist aber jetzt auch nicht irgendwie „dringend“, da wäre mir diese WoD-Nummer eigentlich wichtiger.

5. Ich möchte mir 2016 die DSA-Romane vornehmen. Natürlich nicht nur 2016, sondern ab 2016. Ich kenne bisher nur so 3-4 Romane (und die nicht alle komplett)  und war mit einer Ausnahme davon auch nicht sonderlich angetan. Dennoch habe ich schon angefangen zu sammeln, um zumindest jeden Monat einen davon zu lesen. Dauert bei dem Tempo dann wahrscheinlich so 15 Jahre, bis ich durch bin, aber man gönnt sich ja sonst nix. ^^

Ausblick & Vorsätze für 2015

Eigentlich wollte ich ja beides – also Rückblick und Vorsätze – in einen Beitrag packen, aber dann war doch irgendwie mehr zu 2014 zu schreiben als zunächst gedacht, sodass ich den Vorsätzen einen separaten Eintrag widme.

Zunächst mal möchte ich diesmal sowohl hinsichtlich des Bloggens als auch hinsichtlich der Youtube-Videos mal wieder mehr Regelmäßigkeit reinbringen. Irgendwie habe ich so eine gewisse Tendenz zu Vollcrashs, also wenn es irgendwo im Leben hakt, dann hakt es gleich noch woanders. So wie einem nach der Spülmaschine immer auch kurz danach Waschmaschine und Kühlschrank kaputt gehen oder so.

Youtube:

Mittlerweile gibt es eine sooooo lange Liste an Themen für vor allem Videos, dass ich die wirklich auch gerne mal kontinuierlich drehen möchte …

Hinzu kommt, dass ich ja nicht nur einen Rollenspiel-Kanal habe, sondern noch einen zum Thema Bücher sowie einen zum Thema Kochen. Und bis vor zwei Wochen oder so gab es noch einen weiteren dümpelnden Kanal, zudem gibt es noch die Mitpflege des Vlogtaculum-Kanals. Öhm …

Für 2015 habe ich mir also Regelmäßigkeit auf wortwörtlich allen Kanälen vorgenommen, sprich: Buchkanal, Rollenspielkanal, monatliche Beteiligung am Vlogtaculum. Den (Nerd)-Kochkanal werde ich noch einstampfen, allerdings auch einen neuen Kanal (Gemeinschaftsprojekt) starten. Und wenn ich DANN noch Kapazitäten frei haben sollte, will ich ab Mitte 2015 auch den just gelöschten Kanal noch mal starten. Aber der hat eh nix mit Rollenspielen zu tun, ist also recht egal.

Ich möchte zumindest gern 1x/Monat einen Oneshot onair anbieten.

Ich möchte die noch laufenden/offenen Runden onair noch umsetzen/beenden (DSA – Namenlose Nächte, CtL – Dreamcatcher, SR – Girls on the Run, SR – Licht aus der Asche (bei Zwergpaladin88)).

Ab dem 2. Quartal (also irgendwann April – Juni) möchte ich ein paar Oneshots und/oder eine Kurzkampagne Iron Kingdoms onair anbieten. Bei Interesse kann man da noch so halbwegs mitmischen übrigens. Halbwegs, weil ich aktuell schon 5 Interessensbekundungen habe und die Runde damit prinzipiell voll ist. Die Frage ist bei zumindest zweien nur, ob das zeitlich auch so passen wird.

Und ab dem 3. Quartal (eher so ab September) würde ich gerne eine Kampagne Pathfinder und/oder Wraith, the Oblivion anbieten. Das habe ich im Video ja auch mehr oder minder spontan so verkündet, hadere allerdings da noch ein bisschen. Einen kompletten Abenteuerpfad (was ich eigentlich nämlich gerne würde) durchzuspielen halte ich via Youtube für quasi unmöglich (trotz des bisherigen Verlaufs von Umbreons Runelords-Runde) und schon am Tisch für relativ schwierig. Ansonsten bin ich da noch sehr unentschlossen, ob ich eher was Vorgefertigtes nehmen oder mir lieber was eigenes ausdenken möchte. Ab September 2015 mit WtO anzufangen ist hingegen relativ doof, weil Wraith20, also wohl stark überarbeitet,  ja im November 2015 ausgeliefert werden soll. Daraus dürfte dann wohl eher Mitte 2016 werden oder so, aber dennoch bin ich mir unsicher, wie sinnvoll das so wäre. Mögliche weitere Alternativen wären Promethean, the Created oder Orpheus (was wiederum in Wraith20 gestopft wird als Stretchgoal). Hach, da bin ich noch unsicher und werde wohl abwarten, wie es Mitte 2015 so aussieht mit meinen Tendenzen. Fest steht jedenfalls, dass ich da irgendwas starten will. 😉

Als Spielerin dabei bin ich bei zwei Runden von Mandavar 2015, nämlich einmal VtM mit VtR 2.0, und einmal DSA „Jahr des Greifen“ mit dem Storytelling-System (also auch nWoD).

Pen & Paper allgemein:

2015 möchte ich mehr SavageWorlds spielen. Einmal ist da auch schon eine 1:1-Runde mit „Wonderland no more“ geplant, ich denke aber auch darüber nach, eine SciFi-Runde damit umzusetzen. Die wäre dann allerdings eher fluffig-pulpig zu sehen.

Ich hoffe, dass meine aktuelle Scion-Tischrunde den Switch zu einer Onlinerunde schaffen will und schaffen wird, da sie sonst für mich wegen Umzugs leider wegbrechen wird, was ich echt schade fänd.

Neu starten ab Februar soll eine Werewolf, the Forsaken-Runde, bei der ich als Spielerin dabei sein werde.

Der GRT 2015 fällt terminlich leider ziemlich genau in meine geplante Umzugszeit, sodass ich echt nicht weiß, ob ich da was auf die Beine stellen kann, aber beim „Wünsch dir was, Blogger!“ und beim OPC 2015 wäre ich schon gern wieder dabei.

Blog:

Ich wiederhole meinen Vorsatz für 2014 (den ich nicht eingehalten hatte), mindestens einmal pro Woche zu bloggen, ohne dabei sowas wie Charaktertagebücher einzubeziehen.

Insgesamt möchte ich 2015 wohl öfter mal was zu „Youtube-RPG“ bloggen, weil ich das ohnehin mal überlegt hatte und sich das durch die Kommentare zu meinem Youtube-Artikel nochmals verstärkt hat.

Außerdem will ich wirklich mal wieder jeden Monat etwas zum Karneval der Rollenspielblogs beitragen.

Und quasi in Kombination mit der ganzen Youtube-Geschichte werde ich wohl 2015 damit beginnen, Recaps von Sessions bzw. v.a. Oneshots zu bloggen. In ganz kleinem Rahmen habe ich das bei einigen Videos ja schon gemacht, aber da geht noch was.

Was ich auch schon oft überlegt, aber noch nie in die Tat umgesetzt habe, das ist die Teilnahme am Media Monday. Vielleicht wird das ja 2015 was.

Und dann ist da noch die immer noch nicht weiter fortgesetzte Retro-Reihe *hust* …

Tabletop:

Aus gleich mehreren Gründen werde ich meinen Kram zu Firestorm Armada wohl kippen, in erster Linie zu Gunsten von Malifaux.

Geplant ist, im Verlauf 2015 spielfähiges Zeug zu Malifaux, Wolsung und Warmachine/Hordes zu kaufen und zumindest halbwegs zu bemalen.

Schauen wir mal …