Spielbericht: „Regennacht“ (Splittermond)

„Regennacht“ ist als kurzes Abenteuer für 4-5 Stunden Spielzeit rund um Sarnburg (Selenia) angesiedelt. Es soll auch dazu dienen können, Gruppen zusammenzuführen, und es erschien aus der Feder von „Weltengeist“ in der achten Ausgabe des Uhrwerk-Magazins.

Für einen Spielbericht braucht es logischerweise Informationen zu und aus genau dem gespielten Abenteuer, also wird entsprechend auch heftig gespoilert und der Text richtet sich eher an (potenzielle) Spielleiter genau dieses Abenteuers.

Vorab: Gespielt wurde das Ganze in einer Session mit fünf neu erstellten Charakteren und insgesamt verfügen auch alle Spieler sowie SL über wenig Splittermond-Erfahrung. Leider ist bei dem Abenteuer weder etwas zum empfohlenen Heldengrad angegeben noch zur (vermutlich wie üblich angenommenen) Gruppengröße, aber dazu komme ich wohl abschließend nochmals zurück. Continue reading

#RPGaDay 2015: Welches ist dein bevorzugter Rollenspielverlag?

In Videoform (Frage 19) habe ich das ja bereits im Rahmen des Vlogathons beantwortet, aber hier noch mal in Schriftform: der Uhrwerk-Verlag.

Warum?

Tja, eigentlich interessieren mich die bisherigen (deutschsprachigen) Spiele des Verlags zwar, packen mich aber nicht. Das gilt für Splittermond, für Space1889 und Hollow Earth Expeditions, Der Eine Ring, ja, das gilt sogar für Myranor und Contact.

ABER ich mag die Präsenz des Verlages, die Bodenständigkeit, die Ansprechbarkeit, ich mag, dass sich die Leute ernst nehmen, ohne sich selbst ZU ernst zu nehmen. Summa summarum ist das einfach der sympathischste Rollenspielverlag für mich.