Huch, Western!

Zornhau richtet im August den Karneval der Rollenspielblogs aus und sein gewähltes Thema lautet: Western in anderen Genres.

Mein erster Gedanke dazu war: Ok, da bin ich raus, mit Western habe ich echt nichts am Hut.

Tatsächlich hat Zornhau mit diesem Karnevalsthema aber quasi jetzt schon „gewonnen“, wenn auch wohl nicht so wie angedacht. Denn was gewünscht wird, ist ja laut Titel eigentlich eine tiefergehende Auseinandersetzung mit dem Genre in Bezug auf andere, nicht die grundsätzliche Auseinandersetzung mit dem Western als Genre an sich.

Macht nix, denn abgeholt hat mich trotzdem vor allem Teylen mit ihrem umfangreichen Artikel über genau das, was mich selbst beschäftigt: Western, was soll das? Und spannenderweise benennt sie auch genau die Punkte, die auch für mich Western als Genre grundsätzlich erst mal uninteressant machen.

Nach dem Lesen des Eingangsartikels, der ebenfalls am Ende einige Fragen stellt (auch abseits des fokussierten Karnevaltitels), Teylens Artikel und den zugehörigen Kommentaren, den Ansichten von Infernal Teddy sowie der Beiträge in einem Thread des Blutschwerter-Forums habe ich beschlossen, mich in diesem Monat doch mal ein wenig mehr mit dem Thema Western auseinanderzusetzen.

Bevor ich aber irgendwas zum Thema Western im Zusammenhang mit Rollenspiel schreiben kann, sollte ich klar machen, was Western für mich überhaupt ist bzw. wo ich Aspekte davon sehe oder auch nicht. Und das weiß ich zum aktuellen Zeitpunkt selbst noch nicht, also starte ich mit einem Brainstormingartikel, der vielleicht folgende Artikel dann hier und da auch verständlicher macht, wenn man meine Person in Bezug auf das Genre ein bisschen besser einschätzen kann.

Ich starte also mit einer persönlichen Annäherung und einer grundsätzlichen Auseinandersetzung, plane aber, darauf weitere Karnevalsartikel aufzusetzen, die dann auch mehr von Zornhaus gestellten Fragen und seinem eigentlichen Thema beinhalten sollen.

Continue reading

RSP-Karneval Juli 2017: Suomenlinna

Das Nerd-Wiki organisiert im Juli 2017 den Karneval der Rollenspielblogs und fragt nach Rollenspiel im täglichen Leben.

Der Startbeitrag liefert einiges an möglichen Themen, zu einigem passt wohl die Retro-Rubrik meines Blogs, vor allem der Artikel über Eis, Prinzessinnen und Hexenbienen. Sind aber alles keine neuen Artikel, also muss mindestens noch ein Artikel her.

Ausgesucht habe ich dafür einen Ort, der mich rollenspielerisch wirklich sehr inspiriert hat vor einigen Jahren: Suomenlinna.

Continue reading

RSP-Karneval 1/2017: Gerüst einer Splittermond-Feenwelt

Meine bisherige Lieblingspublikation zu Splittermond ist nach wie vor „Jenseits der Grenzen„. Dazu will ich auch schon seit fast einem Dreivierteljahr nun was bloggen, vloggen oder wie auch immer, habe es aber irgendwie dauernd verschoben.

Der Januar-Karneval der Rollenspielblogs bietet mir jetzt die Gelegenheit, doch zumindest mal damit anzufangen. Gloria von Nerd-Gedanken organisiert den Karneval in diesem Monat, und das Thema lautet: „Verwunschen, verzaubert, verflucht„. Wenn das mal kein Aufhänger ist! Und dann auch noch mit einem Logo in pink, also kann ich ja quasi gar nicht anders. 😉

Continue reading

RSP-Karneval: Gegen die Genokraten! (Abenteueraufhänger)

Nachdem es nun zunächst einen Überblicksartikel sowie je einen Artikel zum Konfliktpotenzial der 4 (Grund)spezies bei Fragged Empire im Rahmen des diesmonatigen Karnevals „Aufstände, Rebellion, Unabhängigkeitskriege“ und der im Zusammenhang damit deklarierten Fragged Week gab, gibt es noch ein bisschen Abenteuermaterial.

karneval_rebellion

Vorwort

Bei den Nephilim im Edennest herrscht der sogenannte genokratische Feudalismus. An der Spitze steht das Devwi-Ich, darunter folgen die Genokraten, und danach der gesamte Rest. Allerdings gibt es keine offiziellen „Titel“, sondern der jeweilige Status ergibt sich aus persönlichem Genstatus, Fähigkeiten, dem Mix aus Egoismus und der Loyalität zum Devwi-Ich sowie der eigenen Verschlagenheit. Es regiert das Gesetz des Starken, wie schon erwähnt. Die Genokraten haben durchaus auch Macht über einen bestimmten Bereich, sei es ein Territorium, einen bestimmten Bereich von Necronus, der Stadt des Edennestes, oder sonst was.

Necronus und das Edennest an sich sind keine Bereiche, in die man einfach so reinspaziert, und die Nephilim scheinen eher eine Spezies zu sein, die Dinge für sich allein und auf ihre Weise regeln. Sowohl das Grundregelwerk als auch das Antagonistenarchiv bieten allerdings durchaus Aufhänger, das auch anders zu handhaben. Daran orientiert sich auch der folgende Abenteueraufhänger – entscheidet selbst, ob es zu eurer Vorstellung der Nephilim passt. Continue reading

RSP-Karneval 11/2016: Fragged Empire – Konflikte der Corporation

Im Rahmen des diesmonatigen RSP-Karnevals „Aufstände, Rebellionen, Unabhängigkeitskriege“ gibt es bei mir eine Fragged Week, die sich das Spiel Fragged Empire mal sozusagen unter Karnevalsaspekten anschaut und ein paar Dinge genauer vorstellt. Die ausgesuchten Gruppierungen habe ich exemplarisch aus dem Antagonistenarchiv zum Spiel entnommen. Im Buch selbst findet sich zu jeder Gruppe immer eine volle Seite mitsamt 2-3 Abenteueraufhängern, im Rahmen der Blogbeiträge gebe ich nur die relevantesten Punkte wieder.

karneval_rebellion

Die Corporation hat ihren „Unabhängigkeitskrieg“ im Grunde bereits hinter sich. Sie waren als Vargarti auf einer Insel sozusagen ausgesetzt und von einer mittlerweile (sozusagen) nicht mehr existenten Säugetierrasse namens Ursai bewacht worden und haben sich mittlerweile zu einer äußerst erfolgreichen und kapitalistischen Gesellschaft mit dem passenden Speziesbegriff Corporation entwickelt. Neben großen und mittleren Konzernen und einem verbindenden Rat gilt das Individuum hier eher als Ich-AG, und ein Ausbrechen aus diesem Konstrukt erscheint unmöglich. Verliert man den Bezug zur Corporation, verliert man damit im Grunde automatisch die neu gewonnene Identität und ist schlicht … nichts, und das (erst mal) ohne Ausweichmöglichkeiten. Continue reading

RSP-Karneval: Fragged Empire – Konflikte der Legion

Hier ist der nächste Teil der Fragged Week im Rahmen des RSP-Karnevals der Rollenspielblogs im November. Organisiert wird das Ganze durch blut_und_glas und Athair, und wer mitmachen mag, findet einmal im Einleitungsbeitrag und auch im Organisationsthread des Karnevals an sich weitere Infos. Das Thema lautet in diesem Monat: „Aufstände, Rebellionen, Unabhängigkeitskriege„.

karneval_rebellion

Kurz zur Übersicht zum heutigen Thema: Die Legionäre sind eine sehr große (im Schnitt etwa 240cm) und bullige, oft muskulöse Spezies mit einer echsenartigen geschuppten Haut. Tatsächlich benötigen sie auch eher kalte Umgebungstemperaturen, weshalb Lilith, ihr Heimatplanet, als arktischer Planet geradezu ideal für sie ist. Continue reading

RSP-Karneval: Fragged Empire – Konflikte der Nephilim

Der RSP-Karneval im November fragt nach Beiträgen zuAufständen, Rebellionen, Unabhängigkeitskriegen„, und in diesem Rahmen habe ich die Fragged Week gestartet, um mal ein bisschen mehr zum Spiel Fragged Empire auch abseits meiner „Clawdeen liest„-Reihe dazu zu bloggen. Nach der allgemeinen Übersicht kommt aktuell jeden Tag ein neuer Artikel mit einem Blick auf Konflikte innerhalb der einzelnen (Basis)spezies, heute zu den Nephilim.

karneval_rebellion Continue reading

RSP-Karneval 11/2016: Fragged Empire – Konflikte der Kaltoraner

Weiter geht es mit der Fragged Week im Zusammenhang mit dem diesmonatigen RSP-Karneval mit dem Thema „Aufstände, Rebellionen, Unabhängigkeitskriege„, der von blut_und_glas und Athair gemeinsam ausgerichtet wird.

karneval_rebellion

In dieser Woche will ich mal einen genaueren Blick auf die Konflikte bei Fragged Empire werfen, und zwar nach Spezies geordnet. Los geht es mit den Kaltoranern. Continue reading

RSP-Karneval 11/2016: Fragged Empire – Überblick

Im November organisieren blut_und_glas und Athair den Karneval, und es geht um „Aufstände, Rebellionen, Unabhängigkeitskriege„.

Vorab dachte ich, dazu fiele mir rein gar nichts ein, aber dank des Einleitungsbeitrages kam ich dann doch auf die eine oder andere Idee. Wie schon im Organisationsthread geschrieben, fällt darunter auch die, verschiedene Systeme mal unter dem Aspekt der bestehenden oder (möglicherweise) keimenden Konflikte, die eben Aufstände, Rebellionen und Unabhängigkeitskriege nach sich ziehen (können), vorzustellen.

Da bietet es sich doch an, mal ein bisschen über Fragged Empire zu bloggen abseits der „Clawdeen liest„-Reihe dazu. Heute ist zwar „Fragged Friday„, denn freitags will ich ja immer was zu einem weiteren Kapitel des Grundregelwerks schreiben, aber stattdessen starte ich heute die Fragged Week. Das deutsche PDF zum Grundregelwerk wurde nämlich gestern an die Unterstützer verschickt, es gibt also ein bisschen was zu feiern (für mich zumindest). 🙂

Im ersten Beitrag dazu und zum Karneval stelle ich erst mal ein bisschen die Hintergründe des Spiels vor und warum es in meinen Augen wirklich gut zum Karnevalsthema passt.

karneval_rebellion Continue reading